Sie sind hier: Home > Regional > Wuppertal >

Bienenseuche im Bergischen Land ausgebrochen


Sperrbezirk eingerichtet  

Bienenseuche im Bergischen Land ausgebrochen

05.04.2019, 12:16 Uhr | t-online.de, jwi

Bienenseuche im Bergischen Land ausgebrochen. Die bakterielle Erkrankung lässt die Brut der Honigbienen sterben. (Symbolfoto) (Quelle: imago images/Frank Sorge)

Die bakterielle Erkrankung lässt die Brut der Honigbienen sterben. (Symbolfoto) (Quelle: Frank Sorge/imago images)

Bei einem Bienenvolk im Bergischen Land ist die Amerikanische Faulbrut festgestellt worden. Sie befällt die Brut der Honigbienen und tötet diese.

Ein Bienenvolk in der Nähe von Remscheid in Nordrhein-Westfalen ist von der Amerikanischen Faulbrut befallen. Es handelt sich dabei um eine für Bienen hoch ansteckende bakterielle Erkrankung, die die Brut der Honigbienen befällt und diese abtötet.

Wie die Stadt Wuppertal mitteilt, ist ein Sperrbezirk eingerichtet worden, der Teile von Remscheid und Wuppertal umfasst. In dieses Gebiet dürfen Bienenvölker weder hinein, noch aus ihm herausgebracht werden.

Vorschriften für Imker rund um Remscheid und Wuppertal

Für Menschen ist die Amerikanische Faulbrut ungefährlich. Auch der Verzehr von Honig und anderen Bienenerzeugnissen ist unbedenklich.

Für Imker gelten nun besondere Vorschriften. Jeder Verdacht auf Amerikanische Faulbrut müsse unverzüglich dem Bergischen Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt unter der Telefonnummer (0212) 290 25 83 anzuzeigen.

Diese Karte zeigt das Sperrgebiet für Bienen. Kein Volk darf von Imkern hinein- oder rausgebracht werden. (Quelle: Stadt Wuppertal)Diese Karte zeigt das Sperrgebiet für Bienen. Kein Volk darf von Imkern hinein- oder rausgebracht werden. (Quelle: Stadt Wuppertal)

Alle Bienenvölker und Bienenstände im Sperrbezirk seien zudem unverzüglich auf die Amerikanische Faulbrut amtstierärztlich untersuchen zu lassen, heißt es weiter in der Warnung der Stadt Wuppertal. Besitzer von Bienenvölkern und Bienenständen seien verpflichtet, zur Durchführung von Untersuchungen entsprechende Unterstützung zu leisten.

Verwendete Quellen:
  • Mitteilung der Stadt Wuppertal

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
10-Tages-Vorhersage

Anzeige
iPhone XR für 9,95 €* im Tarif MagentaMobil M
von der Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 500 Visiten- karten schon ab 14,99 €
von vistaprint.de
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe