Sie sind hier: Home > Regional >

Unter Drogen und am Handy: Autofahrer rammt Vierzigtonner

Öhringen  

Unter Drogen und am Handy: Autofahrer rammt Vierzigtonner

12.04.2019, 09:27 Uhr | dpa

Ein berauschter 30-Jähriger ist im Hohenlohekreis mit seinem Wagen gegen einen Vierzigtonner gekracht und hat hohen Schaden verursacht. Der Mann, der laut Polizei Cannabis konsumiert hatte, war zwischen Öhringen und Bretzfeld-Bitzfeld unterwegs, als er mit dem Handy am Ohr auf die Gegenfahrbahn kam. Wie die Polizei am Freitag mitteilte, prallte er erst frontal gegen den Sattelzug und dann in ein dahinter fahrendes Auto. Der 69 Jahre alte Fahrer des Lastwagens sowie der 30-Jährige kamen mit leichteren Verletzungen ins Krankenhaus. Einen Führerschein hatte der Verursacher nicht. Den Schaden nach dem Unfall am Donnerstag schätzten die Ermittler auf mindestens 80 000 Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal