Sie sind hier: Home > Regional >

Wirtschaftsministerin: Werbung für Arbeitszeit-Pläne

Tübingen  

Wirtschaftsministerin: Werbung für Arbeitszeit-Pläne

12.04.2019, 10:31 Uhr | dpa

Wirtschaftsministerin: Werbung für Arbeitszeit-Pläne. Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU)

Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU), Wirtschafts- und Arbeitsministerin von Baden-Württemberg, spricht am Rednerpult. Foto: Sebastian Gollnow/Archiv (Quelle: dpa)

Baden-Württembergs Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU) hält an ihren Plänen für eine Lockerung der Arbeitszeitvorschriften fest. "Wir können die Arbeitswelt 4.0 mit dem Arbeitszeitrecht von vorgestern nicht erfolgreich gestalten", betonte sie am Freitag bei einer Tour durch verschiedene Unternehmen im Südwesten. "In Zeiten der Digitalisierung und vielfältiger Arbeitszeitmodelle müssen wir auch darüber diskutieren, inwieweit unser Arbeitszeitgesetz diesen Herausforderungen noch gerecht wird."

Eine moderne Regelung sollte nach Auffassung der Ministerin "dem Wunsch der Betriebe und der Beschäftigten nach einer möglichst passgenauen Gestaltung der Arbeitszeit ausreichend Rechnung tragen". Zugleich müsse der Schutz der Sicherheit und Gesundheit der Beschäftigten sichergestellt sein, stellte sie klar.

Hoffmeister-Kraut besuchte am Freitagvormittag zunächst in Tübingen einen Pflegedienst. Für später standen ein Gasthof sowie eine Medizintechnik- und eine IT-Firma auf ihrem Programm.

Die Ministerin strebt eine Bundesratsinitiave zur Änderung des Arbeitszeitgesetzes an. Sie will erreichen, dass die Arbeitszeit anders verteilt werden kann - unter anderem damit, dass das maximal erlaubte Tagespensum von bisher zehn auf zwölf Stunden steigt. Innerhalb einer Woche soll das maximal Mögliche dafür von derzeit 60 auf 54 Stunden sinken. Bisher fehlt der Ministerin allerdings die Unterstützung des Koalitionspartners, der Grünen. Von den Gewerkschaften kommt harsche Kritik an den Plänen. Arbeitgeber hingegen unterstützen den Vorstoß.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal