Sie sind hier: Home > Regional >

Obstblüten im Alten Land nach Hitzesommer 2018 anfällig

Jork  

Obstblüten im Alten Land nach Hitzesommer 2018 anfällig

14.04.2019, 08:58 Uhr | dpa

Obstblüten im Alten Land nach Hitzesommer 2018 anfällig. Frostschutz für Obstbäume

Eine Eisschicht umschließt die Blüten eines Obstbaumes. Foto: Daniel Reinhardt/Archiv (Quelle: dpa)

Die Blüten der Obstbäume im Alten Land sind in diesem Frühjahr anfälliger als sonst. Grund sei vermutlich die Belastung der Bäume durch die lange Trockenheit im vergangenen Sommer. Das sagte Matthias Görgens, stellvertretender Leiter des Obstbauzentrums in Jork, der Deutschen Presse-Agentur.

Im Alten Land, dem größten zusammenhängenden Obstanbaugebiet nördlich der Alpen, steht die Blüte in diesem Frühjahr noch am Anfang. Derzeit blühen die Kirschbäume. Die Apfelblüte wird nach Angaben von Obstbauern wohl kommende Woche einsetzen. Die Landwirte haben aber mit dem kalten Wetter zu kämpfen. Um die empfindlichen Blüten gegen Nachtfrost zu schützen, müssen sie ihre Beregnungsanlagen einsetzen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal