Sie sind hier: Home > Regional >

Mann soll Ehefrau mit Hammer attackiert haben: U-Haft

Lichtenstein  

Mann soll Ehefrau mit Hammer attackiert haben: U-Haft

15.04.2019, 13:52 Uhr | dpa

Mann soll Ehefrau mit Hammer attackiert haben: U-Haft. Blaulicht

Ein Blaulicht leuchtet an einem Polizeiauto. Foto: Patrick Pleul/Archivbild (Quelle: dpa)

Weil er nach einem Streit auf seine Ehefrau mit einem Vorschlaghammer losgegangen sein soll, sitzt ein 50 Jahre alter Mann in Untersuchungshaft. Das teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Montag mit. Den Angaben nach war es am Samstag in der gemeinsamen Wohnung in Lichtenstein (Kreis Reutlingen) zu der Attacke gekommen. Die 44-Jährige hatte ihren Ehemann dort wieder einziehen lassen, obwohl ihm ein Gericht den Kontakt zu ihr wegen häuslicher Gewalt verboten hatte. Die 44-Jährige zog sich bei dem Angriff leichte Verletzungen an Kopf und Armen zu. Der Beschuldigte griff anschließend zu einem Messer, doch die 15 Jahre und 18 Jahre alten Söhne verhinderten weitere Attacken. Der Mann flüchtete und wurde von der Polizei in der Nähe der Wohnung festgenommen. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags ermittelt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal