Sie sind hier: Home > Regional >

Zeitreise ins Jahr 1931: Virtuelle Bauhaus-Ausstellung

Erfurt  

Zeitreise ins Jahr 1931: Virtuelle Bauhaus-Ausstellung

16.04.2019, 03:59 Uhr | dpa

Mittels sogenannter VR-Brillen wollen die Universität und die Fachhochschule Erfurt Besucher einer besonderen Ausstellung auf Zeitreise schicken. VR ist kurz für "Virtual Reality", also virtuelle Realität. Wie genau das funktioniert, erklären die Verantwortlichen heute der Presse, bevor das Projekt "Bauhaus trifft VR" ab Mittwochnachmittag für die Allgemeinheit geöffnet wird.

Professorinnen und Studierende rekonstruierten zusammen digital eine Bauhaus-Ausstellung aus dem Jahr 1931. Virtuell begehbar soll die Ausstellung dann mit den VR-Brillen sein.

Vor 100 Jahre gründetet der Architekt Walter Gropius das Staatliche Bauhaus in Weimar. Als neuartige Schule für Design, Kunst und Architektur machte sich das nur wenige Jahre bestehende Bauhaus weltweit einen Namen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal