Sie sind hier: Home > Regional >

Osterfeuer wegen hoher Waldbrandgefahr abgesagt

Leipzig  

Osterfeuer wegen hoher Waldbrandgefahr abgesagt

18.04.2019, 08:20 Uhr | dpa

Osterfeuer wegen hoher Waldbrandgefahr abgesagt. Waldbrände

Ein Schild weist nach langer Trockenheit die Waldbrandgefahrenstufe 5 aus. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

Der Staatsbetrieb Sachsenforst und der Deutsche Wetterdienst haben am Donnerstag in Teilen der Landkreise Nordsachsen und Bautzen die höchste Waldbrandwarnstufe ausgerufen. Wegen fehlenden Niederschlags und eines sehr trockenen Ostwindes gilt in den Nordregionen beider Kreise die Warnstufe 5. Der Sprecher des Landratsamtes Nordsachsen in Torgau, Peter Stracke, sagte der Deutschen Presse-Agentur: "Waldbrandstufe 5 heißt für die Wälder: Betreten verboten."

Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes (DWD) werden über die Feiertage Temperaturen zwischen 22 bis 24 Grad erwartet. Dazu gebe es nahezu uneingeschränkten Sonnenschein und böigen Ostwind. "Das führt zu jahreszeitlich maximalen Verdunstungsmengen, so dass sowohl die Streuauflage des Waldbodens als auch der Boden selbst in den oberen Schichten weiter austrocknen", sagte Falk Böttcher vom Deutschen Wetterdienst. In der Nacht kann es auf vier bis fünf Grad abkühlen. Auch dann bleibe alles trocken. Zuletzt regnete es nach DWD-Angaben Anfang März stark.

Laut der Prognose von Sachsenforst soll die Waldbrandgefahr am Karfreitag und am Ostersonntag in den nördlichen Regionen des Freistaates auf die Stufe 4 zurückgehen. Allerdings wird im Norden des Landkreises Görlitz am Karsamstag die Stufe 5 vorhergesagt. "Es bleibt sehr angespannt", sagte Behördensprecher Renke Coordes. Zur Trockenheit komme hinzu, dass die Bäume wegen der Austriebe viel Wasser aus den Böden ziehen.

Zahlreiche Städte und Gemeinden haben unterdessen auf die hohe Waldbrandgefahr reagiert und auch bereits genehmigte Osterfeuer abgesagt. Nach Torgau, Taucha und Schkeuditz untersagte am Donnerstag auch Bad Düben offene Feuer. Im nordsächsischen Oschatz hingegen herrscht nach Angaben der Stadt Waldbrandstufe 3. Die genehmigten Osterfeuer könnten daher stattfinden. Die Menschen wurden allerdings aufgefordert, vorsichtig zu sein.

In den mittleren und südlichen Teilen Sachsens rechnet Sachsenforst damit, dass die Waldbrandgefahr bis zum Ostersonntag nicht über die Stufe 3 hinausgeht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe