Sie sind hier: Home > Regional >

Tarifverhandlungen für NRW-Einzelhandel ergebnislos vertagt

Düsseldorf  

Tarifverhandlungen für NRW-Einzelhandel ergebnislos vertagt

18.04.2019, 16:57 Uhr | dpa

Tarifverhandlungen für NRW-Einzelhandel ergebnislos vertagt. Verkäuferinnen und Verkäufer im Einzelhandel demonstrieren

Verkäuferinnen und Verkäufer im Einzelhandel demonstrieren in Düsseldorf. Foto: Federico Gambarini/Archivbild (Quelle: dpa)

Die erste Runde der Tarifverhandlungen für die rund 700 000 Beschäftigten des nordrhein-westfälischen Einzelhandels ist am Donnerstag ohne Ergebnis vertagt worden. Die Arbeitgeber legten noch kein Angebot vor. Doch könne dies bei der zweiten Verhandlungsrunde am 9. Juni in Düsseldorf geschehen, stellte der Hauptgeschäftsführer des Handelsverbands Nordrhein-Westfalen, Peter Achten, in Aussicht.

Verdi fordert für die 492 000 sozialversicherungspflichtig und 203 000 geringfügig Beschäftigten eine Erhöhung der Löhne und Gehälter um 6,5 Prozent, mindestens aber 163 Euro bei einer Laufzeit von 12 Monaten. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro pro Monat erhöht werden. Die Verhandlungsführerin der Gewerkschaft Silke Zimmer betonte: "Dem Einzelhandel geht es gut. Selbst der Arbeitgeberverband spricht davon, dass man 2019 im zehnten Jahr in Folge die Umsätze steigern wird. Es ist an der Zeit, dass die Beschäftigten an der guten Entwicklung der Branche beteiligt werden."

Arbeitgebervertreter Achten wies diese Darstellung der wirtschaftlichen Lage der Branche allerdings zurück. Umsatzzuwächse gebe es im Einzelhandel vor allem im Onlinegeschäft. Klassische Händler in den Innenstädten hätten dagegen zum Teil massive Probleme. Der Verteilungsspielraum sei deshalb "eher eng", sagte er der Deutschen Presse-Agentur.

Abgelehnt wurde von den Arbeitgebern auch die Verdi-Forderung, die Tarifverträge für "allgemeinverbindlich" erklären zu lassen, so dass sie für alle Unternehmen und alle Beschäftigten der Branche gelten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe