Sie sind hier: Home > Regional >

OCR: Mit Extremhindernislauf eigene Grenzen überwinden

Kirchberg  

OCR: Mit Extremhindernislauf eigene Grenzen überwinden

19.04.2019, 08:33 Uhr | dpa

OCR: Mit Extremhindernislauf eigene Grenzen überwinden. Jörg Eißmann

Jörg Eißmann trainiert auf einem Parcours. Foto: Jan Woitas/Archivbild (Quelle: dpa)

Beim Extremhindernislauf oder kurz OCR ist kein Hindernis zu hoch und kein Schlammloch zu tief. Ein Sachse läuft bei diesem Trendsport international ganz vorn mit: Jörg Eißmann aus Kirchberg (Landkreis Zwickau) ist amtierender Europa- und Weltmeister im OCR, kurz für "Obstacle Course Racing". Der 49-Jährige mit dem Spitznamen "Blitz" lief im vergangenen Herbst bei der WM in London mit sieben Minuten Vorsprung als neuer und bislang einziger deutscher OCR-Weltmeister seiner Altersklasse (45 bis 49 Jahre) über die Ziellinie.

"Stress abbauen, eigene Grenzen überwinden und immer wieder aufs Neue verschieben, dabei gleichzeitig Gemeinschaftssinn erleben", umschreibt der Chef einer mittelständischen Elektrofirma die Faszination des Sports. Bundesweit gibt es rund 15 000 aktive Sportler und jedes Jahr mehr als 100 Läufe von der Sprintdistanz bis zum Ultramarathon über Stock und Stein.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal