Sie sind hier: Home > Regional >

Autobahn Aachen-Köln wegen Jungbullen stundenlang gesperrt

Aachen  

Autobahn Aachen-Köln wegen Jungbullen stundenlang gesperrt

26.04.2019, 10:03 Uhr | dpa

Entlaufene Jungbullen haben in Aachen einen kilometerlangen Stau auf der Autobahn 4 in Richtung Köln verursacht. Die Autobahn blieb mehrere Stunden voll gesperrt, teilte die Polizei mit. Demnach staute es sich zeitweise auf fünf Kilometern zwischen Aachen-Zentrum und dem Aachener Kreuz.

Die drei Rinder seien am Donnerstagabend auf einer Grünfläche nahe der Autobahn unterwegs gewesen. Zusammen mit der Feuerwehr und Landwirten fing die Polizei die Jungbullen wieder ein und brachte sie zurück auf ihre Weide. "Die sind ja scheu. Da muss man sehr vorsichtig vorgehen", sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Zunächst hatten Medien berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal