Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei rettet mehrere Kajakfahrer auf dem Bodensee

Wasserburg (Bodensee)  

Polizei rettet mehrere Kajakfahrer auf dem Bodensee

26.04.2019, 13:06 Uhr | dpa

Mehrere Kajakfahrer sind auf dem Bodensee in Seenot geraten. Sie mussten teilweise von der Wasserschutzpolizei mit Booten gerettet werden, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Bei starken Windböen war die Gruppe über den Rhein bei Bregenz auf den See gepaddelt. Eine 52-Jährige strandete dabei am Donnerstag mit ihrem Kajak mitten in der Rheinmündung auf einer Sandbank. Einsatzkräfte retteten die Frau aus der Notlage. Die Beamten brachten außerdem einen 18-Jährigen und einen 61-Jährigen mit einem Schiff aus ihrer Seenot rund 2 Kilometer vor Wasserburg (Landkreis Lindau) sicher ans Ufer. Die insgesamt sechsköpfige Gruppe war im Schweizer Chur zu ihrer Kajaktour aufgebrochen und war auf dem Weg nach Konstanz.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal