Sie sind hier: Home > Regional >

Prügelattacke und eingetretene Tür: Betrunkener rastet aus

Brandenburg an der Havel  

Prügelattacke und eingetretene Tür: Betrunkener rastet aus

26.04.2019, 16:50 Uhr | dpa

Prügelattacke und eingetretene Tür: Betrunkener rastet aus. Polizei mit Blaulicht

Polizeiwagen mit Blaulicht. Foto: Carsten Rehder/Archivbild (Quelle: dpa)

Gefährliche Körperverletzung und eine eingetretene Tür - ein 26-jähriger Betrunkener hat die Polizei in Brandenburg/Havel auf Trab gehalten. Am Donnerstagabend schlug und trat der Betrunkene einem Mann gegen den Kopf, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Das 33-jährige Opfer verlor das Bewusstsein und wurde von Rettungskräften ins Krankenhaus gebracht, der Angreifer flüchtete. Der Attacke in einem Park der St. Annen-Promenade war ein Streit zwischen zwei Gruppen, zu denen Angreifer und Opfer gehörten, vorausgegangen.

Später randalierte der Mann nach Polizeiangaben mit 1,77 Promille und vermutlich unter Drogen in seinem Wohnhaus in der Wilhelmsdorfer Straße. Als er sich weigerte einem Platzverweis nachzukommen, nahmen die Beamten ihn fest. Auf dem Polizeirevier versuchte der Mann sich selbst zu verletzen und wurde auf ärztlichen Rat hin in ein Krankenhaus gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal