Sie sind hier: Home > Regional >

Bürgerinitiative: Ryanair streicht Strecken in Hahn

Hahn-Flughafen  

Bürgerinitiative: Ryanair streicht Strecken in Hahn

29.04.2019, 17:34 Uhr | dpa

Bürgerinitiative: Ryanair streicht Strecken in Hahn. Flughafen Hahn

Ryanair-Flugzeuge stehen auf dem Rollfeld am Flughafen Hahn. Foto: Thomas Frey/Archivbild (Quelle: dpa)

Europas größte Billigfluggesellschaft Ryanair streicht laut einer Bürgerinitiative im kommenden Winter am Hunsrück-Flughafen Hahn massiv Strecken. Die Zahl ihrer wöchentlichen Abflüge sinke im Jahresvergleich um etwas mehr als die Hälfte, teilte die Bürgerinitiative gegen den Nachtflughafen Hahn am Montag mit. Der defizitäre Flughafen erklärte: "Der Winterflugplan der Ryanair liegt uns noch nicht vor." Eine Sprecherin der Airline sagte: "Derzeit kommentiert Ryanair das nicht."

Das Gesamtzahl der Fluggäste sinkt schon seit Längerem an dem defizitären Flughafen. Ryanair ist dort der Platzhirsch im Passagiergeschäft. Seit einiger Zeit starten die Iren zunehmend auch auf den umliegenden Flughäfen Luxemburg, Frankfurt/Main und Köln/Bonn.

Die Bürgerinitiative hat nach eigenen Worten den Hahn-Winterflugplan von Ryanair von November 2019 bis März 2020 ausgewertet. Demnach bietet die irische Airline dann mit weiterhin zwei stationierten Maschinen im Hunsrück nur noch 16 Flugziele an - im Vergleich zu 29 im Winter 2018/2019. "In Summe verbleiben 37 wöchentliche Abflüge. 2018/2019 waren es noch 76", hieß es.

Der abgelegene Flughafen Hahn gehört zu 82,5 Prozent dem chinesischen Mischkonzern HNA und zu 17,5 Prozent dem Land Hessen. Vergangenes Jahr hatte die Hahn-Geschäftsführung auch regelmäßige Passagierflüge nach China ab 2019 angekündigt. 2018 wurden insgesamt gut zwei Millionen Fluggäste im Hunsrück registriert. Vor mehr als zehn Jahren hatte der ehemalige US-Fliegerhorst Hahn noch jährlich fast vier Millionen Passagiere gezählt. Weitaus besser hat sich in der jüngeren Vergangenheit das Frachtgeschäft entwickelt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe