Sie sind hier: Home > Regional >

Zwei Brände in Brandenburg/Havel: Anwohner vor Rauch gewarnt

Brandenburg an der Havel  

Zwei Brände in Brandenburg/Havel: Anwohner vor Rauch gewarnt

29.04.2019, 21:07 Uhr | dpa

Zwei Brände in Brandenburg/Havel: Anwohner vor Rauch gewarnt. Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr"

Eine Kelle mit der Aufschrift "Einsatz Feuerwehr". Foto: Armin Weigel/Archivbild (Quelle: dpa)

Zwei Großbrände hatte die Feuerwehr am Montagabend in Brandenburg/Havel zu bekämpfen. Sowohl im städtischen Recyclingbetrieb in der August-Sonntag-Straße als auch auf dem Gelände der ehemaligen Gießerei Elisabethhütte geriet nach Angaben der örtlichen Regionalleitstelle aus noch unbekannter Ursache Müll und Unrat in Brand. Die Rauchentwicklung sei dabei so stark gewesen, dass Anwohner im Norden der Stadt aufgefordert wurden, Türen und Fenster geschlossen zu halten, wie ein Sprecher sagte.

Zum Brand auf dem Wertstoffhof erfolgte ihm zufolge der erste Alarm um 17.43 Uhr, zu dem in der Elisabethhütte in der Caasmannstraße um 18.12 Uhr. Gegen 21.00 Uhr hatte die Feuerwehr die Flammen noch nicht unter Kontrolle. Insgesamt rund 100 Einsatzkräfte waren in beiden Fällen mit den Löscharbeiten beschäftigt. Menschen seien bisher nicht zu Schaden gekommen, sagte der Sprecher der Regionalleitstelle.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal