Sie sind hier: Home > Regional >

Kreuzkröten besiedeln neu angelegte Dünentümpel auf Sylt

Sylt  

Kreuzkröten besiedeln neu angelegte Dünentümpel auf Sylt

03.05.2019, 14:40 Uhr | dpa

Auf Sylt freuen sich Naturschützer, dass frisch angelegte Laich-Tümpel in den Dünen von den seltenen Kreuzkröten angenommen wurden. In den flachen Gewässern südlich von Rantum schlüpften die ersten Kaulquappen, wie die Naturschutzgesellschaft Schutzstation Wattenmeer am Freitag mitteilte. Hintergrund ist, dass der Lebensraum für Deutschlands größte Kreuzkröten-Population in den vergangenen Jahren kleiner wurde, weil die Dünentäler zu stark mit Feuchtheide bewachsen sind. "Durch Küstenschutzmaßnahmen sind alle Wanderdünen befestigt, so dass keine neuen sandigen Dünentäler mehr entstehen", sagte Biologe Rainer Borcherding.

Die Anfang Februar ausgebaggerten Senken reichen gerade eben bis in die wasserführende Schicht, damit die Tümpel im Sommer austrocknen können und dadurch fischfrei bleiben. Tiefere Gewässer mit Fischen sind für die Kreuzkröte ungeeignet.

"Wir hoffen, dass nicht nur die Kreuzkröten von den Maßnahmen profitieren", sagte Borcherding. Auch viele seltene Dünenpflanzen und Insekten seien auf sandige Dünentümpel angewiesen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal