Sie sind hier: Home > Regional >

Schüler wegen Brandserie in der Eifel in Untersuchungshaft

Aachen  

Schüler wegen Brandserie in der Eifel in Untersuchungshaft

06.05.2019, 12:38 Uhr | dpa

Nach einer Brandserie in der Eifel ist ein 15-Jähriger in Untersuchungshaft gekommen. Gegen den Schüler sei Haftbefehl erlassen worden wegen dringenden Tatverdachts der schweren Brandstiftung und Wiederholungsgefahr, sagte Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts am Montag in Aachen.

Der Jugendliche hatte nach früheren Angaben unter anderem drei Brandstiftungen an seiner eigenen Schule zugegeben. Er besucht demnach ein Gymnasium in Schleiden im Kreis Euskirchen. Dabei war ein Millionenschaden entstanden. Der 15-Jährige hatte insgesamt sieben Taten gestanden. Nach dem letzten Feuer an einem Carport war er dank aufmerksamer Zeugen vergangene Woche festgenommen worden. Bis dahin war er polizeilich nicht in Erscheinung getreten.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal