Sie sind hier: Home > Regional >

Kirchenpräsident Schad will Mitgliederschwund entgegentreten

Speyer  

Kirchenpräsident Schad will Mitgliederschwund entgegentreten

07.05.2019, 14:21 Uhr | dpa

Kirchenpräsident Schad will Mitgliederschwund entgegentreten. Kirchenpräsident Christian Schad

Kirchenpräsident Christian Schad. Foto: Winfried Rothermel/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Präsident der Evangelischen Kirche der Pfalz, Christian Schad, will dem Mitgliederschwund beherzt entgegentreten. "Unsere Kirche ist im Umbruch. Wir müssen uns auf Veränderungen einstellen. Ich begreife dies aber als Signal zum Aufbruch", sagte Schad am Dienstag mit Blick auf die Synode der Evangelischen Kirche der Pfalz, die vom 22. bis 25. Mai in Speyer unter dem Titel "Miteinander. Füreinander. Keine Frage des Alters!" tagt. Schad wies auf eine aktuelle Studie des Forschungszentrums Generationenverträge der Universität Freiburg hin.

Darin heißt es, die Zahl der Mitglieder in der pfälzischen Landeskirche könnte von aktuell 516 000 Menschen auf knapp 417 000 Mitglieder im Jahr 2035 sinken. 2060 dürften demnach noch 290 000 Menschen der Landeskirche angehören. Dem Abwärtstrend wolle die Landeskirche entgegentreten, kündigte Schadt in Speyer an. So wolle man sich etwa noch stärker jungen Erwachsenen und jungen Familien zuwenden. Die Gläubigen, die sich der Kirche grundsätzlich verbunden fühlten, sich aber eher passiv verhielten, wolle man ebenfalls nicht vergessen.

Ziel müsse es sein, die hohe Zahl der Taufen zu halten - 2017 wurden 4022 Menschen getauft. Zugleich müssten alle Anstrengungen unternommen werden, um Austritte zu vermeiden. Die Zahl lag 2017 bei 4441. Auch wolle man um Eintritte werben. 2017 traten 571 Menschen der Landeskirche bei.

Als "kirchliche Volksvertretung" entscheidet die Synode in geistlichen, rechtlichen und finanziellen Bereichen der Landeskirche. Ihre Amtszeit beträgt sechs Jahre.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe