Sie sind hier: Home > Regional >

Bamberger Symphoniker widmen sich dem Thema "Erinnerung"

Bamberg  

Bamberger Symphoniker widmen sich dem Thema "Erinnerung"

09.05.2019, 13:23 Uhr | dpa

Bamberger Symphoniker widmen sich dem Thema "Erinnerung". Jakub Hrůša

Der Chefdirigent der Bamberger Symphoniker, Jakub Hrůša, während einer Orchesterprobe. Foto: Daniel Karmann/Archivbild (Quelle: dpa)

Das Thema "Erinnerung" steht im Mittelpunkt der neuen Konzertsaison der Bamberger Symphoniker. Das Jahresprogramm 2019/2020 umfasst 77 Werke von 37 Komponisten, darunter drei Uraufführungen. Wie die Stiftung Bamberger Symphoniker am Donnerstag mitteilte, werden etwa Alban Bergs Violinkonzert "Dem Andenken eines Engels", Edward Elgars "Enigma"-Variationen und Modest Mussorgskis "Bilder einer Ausstellung" gespielt.

Ob Klänge, Töne oder Melodien - Musik allein vermöge es, Erinnerungen in den Menschen hervorzurufen, hieß es zum Motto der neuen Saison, die Ende September beginnt. Auf seinen Konzertreisen wird das Orchester unter Leitung von Jakub Hrůša unter anderem China, Spanien und Polen besuchen. In Deutschland ist unter anderem ein Konzert in der Hamburger Elbphilharmonie geplant.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal