Sie sind hier: Home > Regional >

Kabinett nimmt Prognose der Steuerschätzer unter die Lupe

Erfurt  

Kabinett nimmt Prognose der Steuerschätzer unter die Lupe

14.05.2019, 03:49 Uhr | dpa

Kabinett nimmt Prognose der Steuerschätzer unter die Lupe. Heike Taubert

Heike Taubert (SPD), Thüringer Finanzministerin, spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Michael Reichel/Archivbild (Quelle: dpa)

Die Landesregierung beschäftigt sich in ihrer Sitzung heute mit den Auswirkungen der neuen Steuerschätzung auf Thüringen. Anschließend will sich Finanzministerin Heike Taubert (SPD) dazu äußern. Laut Arbeitskreis Steuerschätzung sollen die Steuereinnahmen von Bund, Ländern und Gemeinden bis zum Jahr 2023 zwar steigen, allerdings nicht mehr in dem Ausmaß wie noch im vergangenen Herbst erwartet.

In der Regierungsmedienkonferenz geht es außerdem um die Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und Thüringen. Eine Unternehmerdelegation aus Thüringen reist demnächst nach Moskau und Kazan, die Hauptstadt der autonomen russischen Republik Tatarstan, mit der Thüringen wirtschaftlich zusammenarbeitet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal