Sie sind hier: Home > Regional >

Frühchen-Prozess mit Befragung von Pflegekräften fortgesetzt

Marburg  

Frühchen-Prozess mit Befragung von Pflegekräften fortgesetzt

15.05.2019, 15:43 Uhr | dpa

Frühchen-Prozess mit Befragung von Pflegekräften fortgesetzt. Landgericht Marburg

Ein Schild weist in Marburg (Hessen) den Weg zum Land- und Amtsgericht sowie der Staatsanwaltschaft. Foto: Uwe Zucchi/Archivbild (Quelle: dpa)

Im Marburger Frühchen-Prozess hat das Landgericht am Mittwoch die ersten direkten Kolleginnen der angeklagten früheren Kinderkrankenschwester vernommen. Bislang hatten in dem seit Januar laufenden Verfahren vor allem ärztliches Personal und Polizeibeamte ausgesagt. Der 29 Jahre alten Angeklagten wird vorgeworfen, als Mitarbeiterin der Frühchenstation am Marburger Uni-Klinikum zwischen November 2015 und Februar 2016 drei Frühgeborenen ärztlich nicht verordnete Medikamente gegeben zu haben. Die Babys sollen so in lebensbedrohliche Zustände geraten sein. Die Angeklagte schweigt zu den Vorwürfen, die unter anderem auf versuchten Mord lauten.

Das Landgericht Marburg befragte am Mittwoch unter anderem eine 26 Jahre alte Krankenschwester zu einem Chat mit der Angeklagten. Sie hatte dieser nach eigenen Angaben bereits kurz nach Bekanntwerden einer möglichen Vergiftung bei einem der Kinder Fragen zu einem der Medikamente gestellt. "Ich dachte aber nicht, dass sie ihnen die Medikamente mit Absicht gegeben hat", sagte die Zeugin. Der Prozess wird fortgesetzt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal