Sie sind hier: Home > Regional >

Polizei prüft Video von illegaler Plakat-Aktion mit BVB-Logo

Dortmund  

Polizei prüft Video von illegaler Plakat-Aktion mit BVB-Logo

17.05.2019, 12:11 Uhr | dpa

Polizei prüft Video von illegaler Plakat-Aktion mit BVB-Logo. Illegale Plakate gegen Rechts mit BVB-Logo

Ein illegal aufgehängtes Plakat mit der Aufschrift "Dauerkarten für Naziaussteiger". Foto: S. Schütze/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Im Fall von illegal aufgehängten Anti-Nazi-Plakaten mit BVB-Bezug in Dortmund prüft die Polizei ein Internet-Video, das die Aktion zeigen soll. Die Inhalte seien bekannt und würden nun untersucht, sagte eine Polizeisprecherin am Freitag. Neben Ausschnitten aus Fernseh- und Radioberichten über die Aktion ist in dem Video mutmaßlich zu sehen, wie die Plakate im Dortmunder Stadtgebiet aufgehängt werden. Die Gesichter der Plakatkleber sind teilweise unkenntlich gemacht oder durch Kapuzenjacken verdeckt. Dazu läuft die Fußball-Hymne "You'll Never Walk Alone", die vor jedem BVB-Heimspiel gespielt wird. Auf den Plakaten waren angebliche Aussagen von BVB-Spielern wie Marco Reus gegen Rechtsextremismus zu lesen.

Die Aufnahme wurde unter anderem auf der Facebook-Seite des Künstlerkollektivs "Rocco und seine Brüder" veröffentlicht, dessen Logo auch am Ende des Videos erscheint. Bei Twitter wurde das Video von der Gruppe Modus gepostet, die sich selbst als "Kanal zur Veröffentlichung von zugesandtem Material" bezeichnet. Es werde nun geprüft, ob die Gruppe und die Künstler für die Aktion verantwortlich seien, sagte die Polizeisprecherin.

Der Staatsschutz war bereits am Wochenende eingeschaltet worden. Es wird wegen möglicher Verstöße gegen das Urhebergesetz und Sachbeschädigung ermittelt. Die Botschaften trugen die Logos des BVB, der Aussteiger-Organisation Exit und des Bundesfamilienministeriums, die aber nach eigenen Angaben nicht beteiligt waren.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe