Sie sind hier: Home > Regional >

Mann will nicht ins Krankenhaus und greift zur Machete

Deining  

Mann will nicht ins Krankenhaus und greift zur Machete

19.05.2019, 17:50 Uhr | dpa

Weil er nicht ins Krankenhaus wollte, hat sich ein 47-Jähriger während einer Behandlung des Rettungsdienstes mit einem Messer bewaffnet und zurückgezogen. Der Mann habe offensichtlich unter starkem Medikamenteneinfluss gestanden, teilte die Polizei mit. Als ihn der Rettungsdienst aus diesem Grund am Sonntag behandeln und in ein Krankenhaus bringen wollte, nahm der 47-Jährige eine Machete in die Hand und zog sich alleine in seinen Wohnanhänger auf einem Campingplatz in Deining (Landkreis Neumarkt in der Oberpfalz) zurück. Der vom Rettungsdienst verständigten Polizei gelang es schließlich, mit dem Mann Kontakt aufzunehmen und ihn zu überwältigen, als er wieder unbewaffnet vor seinem Wohnanhänger stand. Den Angaben der Polizei zufolge wurde niemand verletzt. Der 47-Jährige beruhigte sich und ließ sich doch noch in einem Krankenhaus untersuchen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal