Sie sind hier: Home > Regional >

Bus fährt in Haus: Zwei Leichtverletzte

Bendorf  

Bus fährt in Haus: Zwei Leichtverletzte

20.05.2019, 17:37 Uhr | dpa

Bus fährt in Haus: Zwei Leichtverletzte. Schulbus fährt in Wohnhaus

Ein Schulbus ist in die Fassade eines Wohnhauses gefahren. Foto: Thomas Frey (Quelle: dpa)

Ein Linienbus ist in Bendorf bei Koblenz durch einen Vorgarten in ein Wohnhaus gefahren. Bei dem Unfall am Montag wurden der 48-jährige Fahrer und ein 13 Jahre alter Fahrgast leicht verletzt, wie Polizeisprecher Sven Fischer mitteilte. "Vermutlich ist der Fahrer vorher ohnmächtig geworden", ergänzte er. Der Junge im Bus sei geschockt weggelaufen - zwei Stunden später habe sich sein Vater bei der Polizei gemeldet.

Der ansonsten leere Linienbus hatte mit seiner vorderen rechten Ecke eine Wand durchschlagen und war in dem Wohnhaus steckengeblieben. Die einzige Bewohnerin blieb laut Fischer unverletzt: "Sie war wohl im hinteren Bereich von ihrem Haus - dann hat sie nur einen Rums gehört". Nach dem Unfall prüfte ein Statiker eine möglicherweise nötige Abstützung des Gebäudes vor dem Herausziehen des blauen Busses. Die beiden Leichtverletzten kamen vorsorglich ins Krankenhaus. Zuvor hatte der SWR darüber berichtet.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal