Sie sind hier: Home > Regional >

Verdi: Arbeitgeberangebot für Großhandel enttäuschend

Erfurt  

Verdi: Arbeitgeberangebot für Großhandel enttäuschend

20.05.2019, 18:16 Uhr | dpa

Bei den Tarifverhandlungen für die Beschäftigten im Thüringer Groß- und Außenhandel liegen die Positionen von Arbeitgebern und der Gewerkschaft Verdi noch weit auseinander. In der ersten Verhandlungsrunde am Montag in Erfurt bot der Arbeitgeberverband Einkommensverbesserungen von 1,8 Prozent in diesem und von 0,7 Prozent im kommenden Jahr an. Das wies die Verhandlungsführerin von Verdi, Sylke Hustan, als enttäuschend zurück. Die Gewerkschaft verlangt Einkommensverbesserungen von 6,5 Prozent bei einem Tarifvertrag für ein Jahr.

Die Gespräche sollen am 28. Juni fortgesetzt werden. Nach Verdi-Angaben sind in der Branche in Thüringen insgesamt etwa 16 000 Arbeitnehmer beschäftigt, allerdings seien viele Unternehmen nicht tarifgebunden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal