Sie sind hier: Home > Regional >

Landesregierung stellt Konzept zum Gedenken an Mauerfall vor

Erfurt  

Landesregierung stellt Konzept zum Gedenken an Mauerfall vor

21.05.2019, 00:04 Uhr | dpa

Mit mehr als 80 Einzelveranstaltungen und mehreren Forschungs- und Bildungsprojekten soll in Thüringen an die friedliche Revolution vor 30 Jahren und die Öffnung der innerdeutschen Grenze erinnert werden. Details zu den Plänen will Kulturminister und Chef der Staatskanzlei, Benjamin Immanuel Hoff (Linke), am Dienstag (13.00 Uhr) in Erfurt vorstellen. Der Landtag hatte die Landesregierung zuvor aufgefordert, ein Konzept für das Gedenken zu erarbeiten. Höhepunkt soll ein Festakt am 9. November im thüringischen Großburschla (Wartburgkreis) und im hessischen Heldra (Werra-Meißner-Kreis) werden. Erwartet werden unter anderem die Ministerpräsidenten von Thüringen und Hessen, Bodo Ramelow (Linke) und Volker Bouffier (CDU).

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal