Sie sind hier: Home > Regional >

BSI-Chef: Keine großen Cyber-Attacken vor Europawahl

Bonn  

BSI-Chef: Keine großen Cyber-Attacken vor Europawahl

21.05.2019, 13:01 Uhr | dpa

BSI-Chef: Keine großen Cyber-Attacken vor Europawahl. Cyberabwehr - BSI

Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). Foto: Oliver Berg/dpa/Archiv (Quelle: dpa)

Bislang hat es in Deutschland zur Europawahl keine nennenswerten Cyber-Angriffe oder illegalen, digitalen Beeinflussungsversuche gegeben. "Bis jetzt ist alles im grünen Bereich", sagte Arne Schönbohm, Präsident des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) am Dienstag in Bonn. Dort begann am Dienstag der diesjährige Deutsche IT-Sicherheitskongress. "Wir haben zwar Hacker-Angriffe auf Parteien, politische Stiftungen und Abgeordnete registriert", sagte Schönbohm. Doch diese Attacken hätten sich im "normalen Rahmen" bewegt.

Das BSI bleibe jedoch in erhöhter Alarmbereitschaft, um mögliche weitere Angriffe schnell abwehren zu können. Vorstellbar wäre für Schönbohm etwa ein Szenario wie vor der jüngsten Präsidentschaftswahl in Frankreich, wo massenweise Mails mit dem Ziel der Beeinflussung verschickt worden waren. "Es könnte aber auch sein, dass es Versuche gibt, die Stimmergebnisse bei der Übermittlung zu manipulieren", sagte Schönbohm dem "Handelsblatt".

Bei der Eröffnung des Kongresses stellte Schönbohm zudem fest, dass die Zahl von Cyber-Angriffen sowohl auf staatliche als auch auf zivile Ziele jüngst stark zugenommen habe. Um die Abwehrmöglichkeiten zu verbessern und höhere Sicherheitsstandards zu etablieren, hat das Bundesinnenministerium kürzlich einen Entwurf für ein neues IT-Sicherheitsgesetz vorgelegt.

Über die darin enthaltenen Vorschläge hinaus müsse man jedoch auch über Möglichkeiten aktiver Cyber-Abwehr nachdenken, sagte Günter Krings, Staatssekretär im Bundesinnenministerium, am Dienstag. So könne Deutschland bei Attacken effektiv zurückschlagen. BSI-Präsident Schönbohm pflichtete ihm bei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe