Sie sind hier: Home > Regional >

IG Metall: Tausende Arbeitsplätze in Autoindustrie gefährdet

Erfurt  

IG Metall: Tausende Arbeitsplätze in Autoindustrie gefährdet

21.05.2019, 15:33 Uhr | dpa

IG Metall: Tausende Arbeitsplätze in Autoindustrie gefährdet. Jörg Köhlinger

Jörg Köhlinger, Bezirksleiter für die IG-Metall-Region Mitte. Foto: Frank Rumpenhorst/IG Metall (Quelle: dpa)

Beim Strukturwandel in der Thüringer Automobilindustrie stehen nach Einschätzung der IG Metall Tausende Arbeitsplätze auf dem Spiel. Es gehe nicht darum, den technischen Wandel hin zur Elektromobilität zu verhindern, er müsste aber möglichst ohne Arbeitsplatzverlust gestaltet werden, sagte IG Metall-Bezirksleiter Jörg Köhlinger am Dienstag auf einer Delegiertenkonferenz der Gewerkschaft in Erfurt.

Er plädierte für ein spezielles Kurzarbeitergeld für diesen Transformationsprozess. Allein in der Region Eisenach seien innerhalb von drei Jahren mehr als 1500 Arbeitsplätze verloren gegangen. In Thüringen ist die Autoindustrie der umsatzstärkste Industriebereich.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal