Sie sind hier: Home > Regional >

Landesbibliothek im Norden auf Digitalisierungskurs

Kiel  

Landesbibliothek im Norden auf Digitalisierungskurs

22.05.2019, 11:27 Uhr | dpa

Landesbibliothek im Norden auf Digitalisierungskurs. Karin Prien (CDU)

Karin Prien, Kulturministerin von Schleswig-Holstein. Foto: Monika Skolimowska/Archiv (Quelle: dpa)

Schleswig-Holsteins Landesbibliothek in Kiel wird erweitert um ein Zentrum für Digitalisierung und Kultur. "Wir wollen eine Brücke bauen von der Landesbibliothek als Ort des Kulturellen Erbes hinüber ins digitale Zeitalter im Kulturbereich", sagte Kulturministerin Karin Prien (CDU) dazu am Mittwoch nach Angaben ihres Hauses. Das neue Zentrum werde Kultureinrichtungen bei der digitalen Transformation mit Bildungsangeboten, Projekten und Beratung unterstützen.

Daneben gebe es weiterhin die Landesbibliothek als landesgeschichtliche Bücherei und künftig ein digitales Haus der Landesgeschichte, sagte Prien. Damit stehe die neue Landesbibliothek auf drei Säulen mit jeweils eigenem Profil, eigener Zielgruppe und eigener fachliche Kompetenz. "An einem zentralen Ort schleswig-holsteinischer Identität und kulturellen Erbes wie der Landesbibliothek entsteht etwas Neues und Innovatives", sagte die Ministerin. "Das wird Vorbild- und Experimentiercharakter für weitere Initiativen im Land haben."

Parallel zum strukturellen Umbau soll sich in den kommenden Monaten das Innere der Landesbibliothek im Sartori-Speicher an der Kieler Förde verändern. Für ein digitales Haus der Landesgeschichte hat das Ministerium Prien zufolge eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die in Kürze im Projektbeirat diskutiert werde. Als neuen Direktor der Landesbibliothek stellte sie den Theologen und Historiker Martin Lätzel vor, der seit 2013 Referatsleiter im Kulturministerium war.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal