Sie sind hier: Home > Regional >

Eberspächer profitiert von strengen Emissionsvorschriften

Esslingen am Neckar  

Eberspächer profitiert von strengen Emissionsvorschriften

22.05.2019, 12:36 Uhr | dpa

Eberspächer profitiert von strengen Emissionsvorschriften. Eberspächer

Schilder stehen vor dem Firmensitz des Zulieferers Eberspächer. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Abgas- und Klimaanlagenspezialist Eberspächer profitiert weiter von den weltweit immer schärferen Vorschriften für Emissionen. Die Erlöse des Familienunternehmens legten im vergangenen Jahr um 2,9 Prozent auf 4,6 Milliarden Euro zu, wie der geschäftsführende Gesellschafter Heinrich Baumann am Mittwoch in Esslingen mitteilte.

Vor allem in China und Nordamerika seien mehr Abgasreinigungssysteme für Autos und Nutzfahrzeuge verkauft worden. Infolge neuer Aufträge baut der Autozulieferer seine Kapazitäten aus. In Mexiko werde ein Komponentenwerk errichtet.

Auf den Gewinn drückten vor allem Rückstellungen in Höhe von 36,1 Millionen Euro für das defizitäre Werk im saarländischen Neunkirchen. Dort gibt es seit Jahren Probleme und es kam auch schon zum Arbeitsplatzabbau. Dort arbeiten 1250 Beschäftigte. Der Überschuss stieg um 1,8 Prozent auf 53,4 Millionen Euro an. Weltweit zählte das Unternehmen Ende 2018 fast 9900 Mitarbeiter.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal