Sie sind hier: Home > Regional >

Auto brennt in Berlin-Lichtenberg: Brandstiftung vermutet

Berlin  

Auto brennt in Berlin-Lichtenberg: Brandstiftung vermutet

23.05.2019, 07:20 Uhr | dpa

Auto brennt in Berlin-Lichtenberg: Brandstiftung vermutet. Polizei

Ein Polizist steht im Regen vor einem Streifenwagen dessen Blaulicht aktiviert ist. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild (Quelle: dpa)

In Berlin-Lichtenberg hat am frühen Donnerstagmorgen ein Auto gebrannt. Ein Anwohner in der Tasdorfer Straße bemerkte gegen kurz vor 3.00 Uhr das Feuer und alarmierte Polizei und Feuerwehr, wie ein Polizeisprecher sagte. Der Brand konnte den Angaben zufolge schnell gelöscht werden, ein Ausbrennen des Wagens konnte jedoch nicht verhindert werden. Durch die Hitze wurde ein weiteres Auto beschädigt. Verletzte gab es nicht. Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Brandstiftung. Bereits am Montag war ein Auto in der Friedenstraße in Friedrichshain angezündet worden. Am Dienstag brannte in der Peter-Vischer-Straße in Schöneberg ein Auto, zwei weitere Fahrzeuge wurden beschädigt. Am Mittwoch brannten zwei Autos und ein Kleintransporter in Kreuzberg.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal