Sie sind hier: Home > Regional >

Kleinkinder verletzen sich bei Autounfall: Hoher Schaden

Rodgau  

Kleinkinder verletzen sich bei Autounfall: Hoher Schaden

25.05.2019, 13:22 Uhr | dpa

Kleinkinder verletzen sich bei Autounfall: Hoher Schaden. Polizeiabsperrung

Ein Flatterband mit der Aufschrift "Polizeiabsperrung". Foto: Patrick Seeger/Archiv (Quelle: dpa)

Zwei Kleinkinder sind bei einem Auffahrunfall auf der Bundesstraße 45 im Landkreis Offenbach leicht verletzt worden. Ein 55-Jähriger, in dessen Auto die Kinder saßen, fuhr mit seinem Auto bei Rodgau auf den Hänger eines Lastwagens auf, der wegen eines vorangegangenen Unfalls abbremste, wie die Polizei am Samstag mitteilte. Dies habe der 55-Jährige am Freitag zu spät bemerkt. Der Fahrer des Lastwagens blieb unverletzt.

Vor dem Lkw war ein 61-Jähriger mit seinem Auto gegen die Leitplanke gestoßen. Das Auto rutschte in einen Graben, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer erlitt ebenfalls leichte Verletzungen.

Die Bundesstraße wurde für etwa eine Stunde voll gesperrt. An den beteiligten Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von laut Polizei etwa 55 000 Euro.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal