Sie sind hier: Home > Regional >

Startschuss für zentrales Bewacherregister

Eschborn  

Startschuss für zentrales Bewacherregister

31.05.2019, 11:50 Uhr | dpa

Nach mehreren Misshandlungsfällen in Flüchtlingsheimen werden Informationen über Wachleute nun in einer zentralen Datenbank gespeichert. Auskünfte zu Qualifikation und Zuverlässigkeit der Beschäftigten sind dort ab dem 1. Juni elektronisch abrufbar. Nachdem bereits monatelang Daten zusammengetragen wurden, nimmt das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) das sogenannte Bewacherregister an diesem Samstag offiziell in Betrieb. Über das neue Register sollen künftig auch Abfragen beim Verfassungsschutz laufen, wie sie für das Wachpersonal in besonders sensiblen Bereichen vorgeschrieben sind.

Anlass für das neue Register sind Übergriffe wie in einer Asylbewerberunterkunft in Burbach im Kreis Siegen-Wittgenstein. Dort waren Flüchtlinge offenbar monatelang vom Sicherheitspersonal eingesperrt, geschlagen und gequält worden. Vor diesem Hintergrund hatte der Bundestag beschlossen, die Vorschriften für das Überwachungsgewerbe zu verschärfen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal