Sie sind hier: Home > Regional >

Hanauer Polarwolf "Scott" eingeschläfert

Hanau  

Hanauer Polarwolf "Scott" eingeschläfert

11.06.2019, 16:49 Uhr | dpa

Hanauer Polarwolf "Scott" eingeschläfert. Der Polarwolf "Scott"

Der Polarwolf "Scott". Foto: Boris Roessler/Archivbild (Quelle: dpa)

Der Wildpark Hanau trauert um Polarwolf "Scott". Wegen mehrerer altersbedingter Krankheiten habe das bei Besuchern beliebte Tier im Alter von 15 Jahren eingeschläfert werden müssen, teilte die wildbiologische Leiterin des Parks, Marion Ebel, am Dienstag mit. Das Tier starb am vergangenen Donnerstag. ""Scott" hatte unter anderem große Probleme mit den Gelenken. Dem Tier mussten schon seit längerer Zeit Schmerzmittel verabreicht werden", sagte Ebel. Damit ist nun auch der letzte von drei Polarwölfen tot, die im Jahr 2004 aus dem Zoo in Stralsund in den Wildpark nach Hanau gekommen waren.

Die beiden Geschwister von "Scott" - "Ayla" und "Khan" - sind vor zweieinhalb beziehungsweise anderthalb Jahren gestorben. Die promovierte Verhaltensforscherin Ebel verband nach eigenen Angaben eine besondere Beziehung zu den Wölfen: Sie zog die Tiere mit der Milchflasche auf und lebte mit ihnen in einem Bauwagen auf dem Gelände des Wolfsgeheges. Im Wildpark Hanau leben noch drei weitere Polarwölfe.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal