Sie sind hier: Home > Regional >

Stadt: Älteste Hamburgerin im Alter von 112 Jahren gestorben

Hamburg  

Stadt: Älteste Hamburgerin im Alter von 112 Jahren gestorben

11.06.2019, 18:03 Uhr | dpa

Stadt: Älteste Hamburgerin im Alter von 112 Jahren gestorben. Lydia Smuda

Die Seniorin Lydia Smuda lacht bei einem kleinen Kaffeeempfang zu ihrem 112. Foto: Christian Charisius/Archivbild (Quelle: dpa)

Hamburgs älteste Bürgerin, Lydia Smuda, ist nach Angaben der Stadt im Alter von 112 Jahren gestorben. "Die Hansestadt Hamburg trauert um ihre älteste Bürgerin", erklärte Bürgermeister Peter Tschentscher (SPD) am Dienstag. Smuda sei eine besondere Persönlichkeit gewesen. "Ihre nüchterne, aber zugleich sehr zuversichtliche und optimistische Sicht auf die Dinge haben mich sehr beeindruckt", sagte der Regierungschef. Sie werde fehlen. Smuda starb nach Angaben der Stadt am vergangenen Donnerstag.

Tschentscher hatte Lydia Smuda - geboren 1906 - noch im vergangenen November in ihrem Seniorenwohnheim in den Elbvororten mit einem bunten Blumenstrauß zu ihrem 112. Geburtstag gratuliert. Im Jahr zuvor hatte Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) - damals noch Hamburgs Bürgermeister - der gebürtigen Remscheiderin Blumen und Glückwünsche gebracht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal