Sie sind hier: Home > Regional >

DM als EM-Test: Vielseitigkeitsreiter wollen sich empfehlen

Salzhausen  

DM als EM-Test: Vielseitigkeitsreiter wollen sich empfehlen

12.06.2019, 12:56 Uhr | dpa

DM als EM-Test: Vielseitigkeitsreiter wollen sich empfehlen. Hans Melzer

Der deutsche Bundestrainer der Vielseitigkeitsreiter, Hans Melzer. Foto: Jochen Lübke/Archiv (Quelle: dpa)

Selten war die Konkurrenz unter den Vielseitigkeitsreitern bei deutschen Meisterschaften so groß wie in diesem Jahr. Beim nationalen Championat von Donnerstag bis zum Sonntag in Luhmühlen kämpfen über 20 Reiter mit ihren Pferden um den Titel - und um eine Empfehlung für die Europameisterschaften Ende August an gleicher Stelle. "Letztes Jahr war es deutlich dünner", sagte Bundestrainer Hans Melzer am Mittwoch. "Dieses Jahr ist ein richtiger Wettbewerb. Alle müssen ihre Leistung bringen."

Das gilt auch für die Erfolgsgaranten der vergangenen Jahre wie den dreimaligen Olympiasieger Michael Jung, die Europameisterin Ingrid Klimke, Ex-Weltmeisterin Sandra Auffarth oder die Vorjahresmeisterin Julia Krajewski mit ihrem Top-Pferd Samourai du Thot. Doch nicht alle werden wie Krajewski ihre besten Pferde mitbringen.

Melzer wird nach dem Turnier eine Longlist erstellen. Darunter sind die zehn Paare, die im Rahmen des CHIO in Aachen am 19. und 20. Juli starten. Andere Reiter können sich noch bei den Turnieren im französischen Jardy und im polnischen Strzegom empfohlen. Als EM-Gastgeber dürfen Melzer und der zuständige Ausschuss beim Verband zwölf statt sechs Paare nominieren. Vier von ihnen starten auch für die Mannschafts-Wertung.

Viele der EM-Kandidaten nutzen die deutschen Meisterschaften in dieser Woche auch, um das Gelände für die EM vom 28. August bis 1. September kennenzulernen. Neben den deutschen Meisterschaften auf einem verkürzten Kurs steht eine Prüfung über einen längere Strecke auf dem höchstem Level an. Dazu reisen Weltklasse-Reiter aus über 15 Nationen in das Reiter-Dorf in der Lüneburger Heide.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal