Sie sind hier: Home > Regional >

Wegen Geldstrafe ins Gefängnis: mit neuer Strafanzeige

Halle (Saale)  

Wegen Geldstrafe ins Gefängnis: mit neuer Strafanzeige

12.06.2019, 15:30 Uhr | dpa

Wegen Geldstrafe ins Gefängnis: mit neuer Strafanzeige. Blaulicht

Das Blaulicht auf einem Polizeifahrzeug leuchtet. Foto: Lino Mirgeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Weil er eine Geldstrafe von 1690 Euro nicht beglichen hat, sitzt ein 41-Jähriger nun im Gefängnis. Bundespolizisten trafen den per Haftbefehl gesuchten Mann am Dienstagabend am Hauptbahnhof Halle. Bei der Überprüfung wurde klar, dass das Amtsgericht Aschersleben den Mann im Oktober 2018 wegen Beleidigung zu der Geldstrafe oder 130 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt hatte, wie die Bundespolizei am Mittwoch in Magdeburg mitteilte.

Weil der Mann weder gezahlt noch die Haft angetreten hatte, erließ die Staatsanwaltschaft Magdeburg im April einen Haftbefehl. Weil er auch am Dienstag nicht zahlte, musste der 41-Jährige nun hinter Gitter. Zudem wird gegen ihn wegen Drogenbesitzes ermittelt, denn er hatte am Bahnhof Cannabis dabei.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal