Sie sind hier: Home > Regional >

Klimaproteste im Rheinland: Polizei stellt Konzept vor

Aachen  

Klimaproteste im Rheinland: Polizei stellt Konzept vor

13.06.2019, 02:10 Uhr | dpa

Klimaproteste im Rheinland: Polizei stellt Konzept vor. Motorrad fährt durch den Ort Keyenberg

Ein Motorrad fährt durch den Ort Keyenberg. Foto: Caroline Seidel/Archivbild (Quelle: dpa)

Für die großen Klimaschutzdemonstrationen am Fronleichnamswochenende im Rheinischen Tagebaurevier stellt die Aachener Polizei heute ihr Einsatzkonzept vor. Das Aktionsbündnis Ende Gelände hat zu einer Massenblockade im Braunkohletagebau Garzweiler mit vielen Tausend Teilnehmern aufgerufen.

Die Jugendbewegung "Fridays For Future" erwartet am Freitag (21. Juni) bei ihrem ersten internationalen Streiktag bis zu 20 000 Teilnehmer in Aachen. Am Samstag (22. Juni) will sie mit einem Demonstrationszug an der Tagebaukante von Garzweiler zum bedrohten Dorf Keyenberg ziehen.

Die Aachener Polizei hatte an die Schülerinitiative appelliert, sich nicht vom Aktionsbündnis "Ende Gelände" vereinnahmen und zu Straftaten verleiten zu lassen. "Fridays For Future"-Gruppen aus Köln und Aachen kritisierten das als Spaltungsversuch.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal