Sie sind hier: Home > Regional >

Landtag debattiert über Telemedizin und Frauenhäuser

Mainz  

Landtag debattiert über Telemedizin und Frauenhäuser

13.06.2019, 03:03 Uhr | dpa

Landtag debattiert über Telemedizin und Frauenhäuser. Telemedizin

Eine Telenotärztin sitzt in der Rettungsleitstelle der Feuerwehr vor einem Bildschirm. Foto: Marius Becker/Archivbild (Quelle: dpa)

Um Telemedizin sowie die Situation der Frauenhäuser in Rheinland-Pfalz geht es heute unter anderem im Landtag in Mainz. Das Potenzial der Telemedizin sollen hierzulande Hausärzte aus vier Regionen in einem Modellprojekt namens "Telemedizin-Assistenz" (TMA) testen, bei dem Hausbesuche und Telemedizin miteinander verknüpft werden sollen. Jeweils fünf bis zehn Praxen in der Vulkaneifel, in Rheinhessen, im Westerwald und im Pfälzerwald sollen nach früheren Angaben des Sozialministeriums nach dem Sommer dafür gewonnen werden. Geplant ist, dass eigens geschulte Assistenten zu Patienten nach Hause gehen und Vitaldaten erfassen, die dann von Ärzten gesichtet und bewertet werden können.

Beim Thema Frauenhäuser waren zuletzt Rufe nach einem Ausbau des Angebots laut geworden. Bislang gibt es 17 Frauenhäuser im Land. In ihnen kamen nach früheren Angaben des Frauenministeriums etwa im Jahr 2017 insgesamt 542 Frauen und 494 Kinder unter, meist wegen psychischer und physischer Gewalt. Ein 18. Frauenhaus soll in Andernach im Norden des Landes eröffnet werden.

Die Grünen haben zudem eine Kampagne gegen Sexismus auf das Programm der Aktuellen Debatte gesetzt. Darüber hinaus geht es unter anderem um digitale Lernzentren, die Verpflegung in Pflegeheimen und die Situation in Schwimmbädern sowie beim Schwimmunterricht.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal