Sie sind hier: Home > Regional >

Eigentümerverband rät zur Vorsicht bei eigenen Sanierungen

Berlin  

Eigentümerverband rät zur Vorsicht bei eigenen Sanierungen

13.06.2019, 05:30 Uhr | dpa

Eigentümerverband rät zur Vorsicht bei eigenen Sanierungen. Neue Wohnhäuser

Neue fast fertige Wohnhäuser mit Eigentumswohnungen. Foto: Lothar Ferstl/Archivbild (Quelle: dpa)

Sanierungen am und im Gebäude sorgen nach Erfahrung des Eigentümerverbandes Haus & Grund oft für Streit unter Wohnungseigentümern. Selbst wenn erst einmal alles klar geregelt erscheine, könnten Probleme wegen der Kosten noch nach vielen Jahren auftauchen, sagte Rechtsreferentin Julia Wagner der Deutschen Presse-Agentur in Karlsruhe. Das habe auch damit zu tun, dass das Recht in dem Bereich sehr kompliziert sei. Gerade für Laien sei es deshalb schwierig, Dinge rechtssicher zu vereinbaren.

Der Bundesgerichtshof (BGH) entscheidet am Freitag (14. Juni), ob ein Wohnungseigentümer aus Hamburg auf den Kosten für seine neuen Fenster sitzenbleibt. Eigentlich wäre für den Austausch die Gemeinschaft zuständig gewesen. Das stellte sich aber erst Jahre danach heraus. Der Mann will jetzt von den Anderen rund 5500 Euro zurück.

Für Eigentümergemeinschaften sind solche nachträglichen Forderungen ein Problem: Über die Arbeiten wurde nie abgestimmt, Geld dafür ist nicht eingeplant. Und wahrscheinlich haben noch mehr Leute im Haus ihre Fenster erneuert. In der Verhandlung im April hatten die BGH-Richter deshalb angedeutet, dass sie dem generell einen Riegel vorschieben könnten - auch wenn der Mann hier nichts dafür konnte.

Für die Eigentümer und die Gerichte hätte das den Vorteil, dass es keine Grauzonen mehr gäbe, sagte Wagner. Dann wäre klar geregelt: "Wenn ich etwas mache und sich das im Nachhinein als falsch herausstellt, bekomme ich keinen Ersatz mehr." Ob das in jedem Fall gerecht sei, sei eine andere Frage. "Es wird immer Personen geben, die dabei nicht so gut wegkommen." Am besten sei es, schon vor den Arbeiten die Regelungen genau zu prüfen und sich abzusichern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal