Sie sind hier: Home > Regional >

Deniz Yücel hält Festrede vor Inszenierung von "Der Prozess"

Bad Hersfeld  

Deniz Yücel hält Festrede vor Inszenierung von "Der Prozess"

13.06.2019, 10:08 Uhr | dpa

Deniz Yücel hält Festrede vor Inszenierung von "Der Prozess". Denis Yücel

Journalist Deniz Yücel. Foto: Michael Kappeler/Archivbild (Quelle: dpa)

Der deutsch-türkische Journalist und lange inhaftierte Deniz Yücel ("Die Welt") hält die Festrede zur Eröffnung der Bad Hersfelder Festspiele am 5. Juli. Ehe Theater-Intendant Joern Hinkel seine Neufassung und Inszenierung des Kafka-Klassikers "Der Prozess" (21.00 Uhr) präsentiert, wird Yücel auf der Bühne der Stiftsruine beim Festakt sprechen (18.00 Uhr). Der Reporter war von 2007 bis 2014 Redakteur der Zeitung "taz" und ist seit 2015 Türkei-Korrespondent der "Welt". Yücel saß ein Jahr ohne Anklageschrift in der Türkei im Gefängnis, zeitweise in Einzelhaft. Der Vorwurf: Terrorpropaganda. Erst im Februar 2018 kam Yücel nach politischem Tauziehen zwischen Berlin und Ankara frei.

Intendant Hinkel sagte: "In Kafkas Prozess geht es um eine willkürliche Verhaftung in einem Land, in dem die Rechtsstaatlichkeit immer mehr verloren geht. Ich beobachte mit Sorge, was derzeit in der Welt passiert. Etwa, wie manche europäische Nachbarn Systeme jenseits der Rechtsstaatlichkeit installieren. Wie Lehrer, Journalisten und Politiker verschwinden oder mundtot gemacht werden - das passiert nicht nur in Schurkenstaaten, sondern in unserer Nachbarschaft."

Der Besuch von Yücel kam durch die Vermittlung des Staatsministers für Europa im Auswärtigen Amt, Michael Roth (SPD), zustande. Roth sagte, Yücels Schicksal habe ihn besonders bewegt. Die beiden stünden seither in Kontakt. "Die lange Haftzeit hat sicher Spuren hinterlassen, aber sie konnte ihn nicht brechen. Er war, ist und bleibt ein freier Geist und kritischer, unbequemer Journalist. Ich bewundere ihn sehr", sagte Roth laut Mitteilung.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal