Sie sind hier: Home > Regional >

Prozess gegen 77-Jährigen vertagt: Angeklagter in Urlaub

Frankfurt am Main  

Prozess gegen 77-Jährigen vertagt: Angeklagter in Urlaub

14.06.2019, 12:46 Uhr | dpa

Prozess gegen 77-Jährigen vertagt: Angeklagter in Urlaub. Das Land- und Amtsgericht in Frankfurt am Main

Das Land- und Amtsgericht in Frankfurt am Main. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild (Quelle: dpa)

Weil der Angeklagte derzeit in den Sommerferien auf der Insel Kreta weilt, ist der Prozess gegen einen 77 Jahre alten Mann am Freitag vom Amtsgericht Frankfurt vertagt worden. Dem Rentner wird Widerstand gegen Polizeibeamte vorgeworfen. Er soll sich im Juli vergangenen Jahres an einer Unfallstelle den Anweisungen der Polizei widersetzt und dabei einen Beamten mit dem Auto mitgeschleift haben. Dieser versuchte zuvor, mit einem Griff durch das geöffnete Seitenfenster den Autoschlüssel abzuziehen.

Wie es vor Gericht hieß, hatte der Rentner die Reise bereits gebucht, als der Verhandlungstermin festgelegt wurde. Der Prozess soll nun am 7. August stattfinden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal