Sie sind hier: Home > Regional >

Verstoß gegen sexuelle Selbstbestimmung: Kündigung

Bielefeld  

Verstoß gegen sexuelle Selbstbestimmung: Kündigung

14.06.2019, 15:12 Uhr | dpa

Verstoß gegen sexuelle Selbstbestimmung: Kündigung. Wegkreuz im Regen

Ein Kreuz steht vor bedecktem Himmel, fotografiert durch eine regennasse Fensterscheibe. Foto: Karl-Josef Hildenbrand/Archivbild (Quelle: dpa)

Die evangelische Landeskirche zu Westfalen hat einem Mitarbeiter wegen "Verletzung der sexuellen Selbstbestimmung" gekündigt. Das teilte die Kirche am Freitag in Bielefeld mit. Ein Sprecher wollte keine Hintergründe, weitere Details oder den Einsatzort des Mitarbeiters nennen. Die Kirchenleitung gehe davon aus, dass es keine körperlichen Übergriffen gegeben habe.

Der Angestellte sei bereits am 22. Mai mit sofortiger Wirkung von seiner Arbeit freigestellt worden, hieß es in der Mitteilung. Nun sei die Kündigung erfolgt. Außerdem prüfe die Staatsanwaltschaft nach einer Anzeige der Landeskirche, ob "die Schwelle zu strafbaren Handlungen überschritten wurde".

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal