Sie sind hier: Home > Regional >

Ideen-Expo macht Jugendlichen Lust auf Naturwissenschaft

Hannover  

Ideen-Expo macht Jugendlichen Lust auf Naturwissenschaft

14.06.2019, 16:32 Uhr | dpa

Ideen-Expo macht Jugendlichen Lust auf Naturwissenschaft. Ideen-Expo

Das Eismeer als Display zum Thema Klimawandel ist auf der IdeenExpo auf dem Messegelände in Hannover zu sehen. Foto: Peter Steffen (Quelle: dpa)

Virtuell nach Madagaskar reisen und die Folgen des Klimawandels spüren oder sich von einem Gelenkarmroboter durch die Lüfte heben lassen: Das sind zwei Highlights der Ideen-Expo, die am Samstag auf dem Messegelände in Hannover beginnt. Die Schau soll jungen Menschen bis zum 23. Juni Naturwissenschaft und Technik näher bringen - Unternehmen und Hochschulen nutzen die Veranstaltung auch, um für sich zu werben.

Auf mehr als 110 000 Quadratmetern stehen Tüfteln und Experimentieren auf dem Plan: 270 Aussteller bieten 670-Mitmach-Exponate, außerdem können Jugendliche in 730 Workshops Naturwissenschaften und Technik hautnah erleben.

Das Jugendevent will Lust auf Berufe im sogenannten MINT-Bereich machen - also in Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik. Neu ist in diesem Jahr unter anderem die "Klimazone", in der es um Klimawandel und -schutz geht sowie der Bereich "Mission: Moon", der die Mondlandung vor 50 Jahren thematisiert.

Daneben lockt die Ideen-Expo mit Shows, Auftritten und Wettbewerben auf den Bühnen - unter anderem mit dem Sänger Bosse sowie den Musikgruppen SDP und Sunrise Avenue und dem früheren "Quarks"-Moderator Ranga Yogeshwar. Vom 21. bis 23. Juni treten außerdem über 500 Jugendliche aus 21 europäischen Nationen bei den Junior-Europameisterschaften der Robotik an. Der Eintritt zur Ideen-Expo inklusive aller Konzerte ist frei.

"Wir sind uns sicher, dass es dieses Jahr ein großer Erfolg wird. Die Planungen für 2021 haben bereits begonnen", sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der Ideen-Expo, Volker Schmidt.

Das Land Niedersachsen und Industriepartner veranstalten die Messe seit 2007 alle zwei Jahre. 2017 verzeichneten die Veranstalter einen neuen Rekord mit mehr als 360 000 Besuchern.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal