Sie sind hier: Home > Regional >

Mahnwache für getöteten Radfahrer in Hamburg

Hamburg  

Mahnwache für getöteten Radfahrer in Hamburg

15.06.2019, 12:28 Uhr | dpa

Mahnwache für getöteten Radfahrer in Hamburg. Mahnwache für getöteten Radfahrer in Hamburg

Mehrere Dutzende Menschen liegen mit ihren Fahrrädern auf der Straße. Foto: Thomas Müller (Quelle: dpa)

Mehrere Dutzend Menschen haben am Samstag in Hamburg mit einer Mahnwache eines am Vortag getöteten 52 Jahre alten Radfahrers gedacht. Nach einer Schweigeminute legten sie sich für ein sogenanntes die-in mit ihren Rädern wie tot auf die Straße an der Außenalster, wo sich der Unfall ereignet hatte.

Der Radfahrer war nach Angaben der Polizei vom Samstag bei grün über die Straße gefahren und dabei von einem geradeaus fahrenden Lkw erfasst worden. In ersten Berichten hatte es geheißen, der Lkw sei abgebogen und der Fahrer habe dabei den Radfahrer übersehen. Im März war ein Radfahrer in Hamburg von einem abbiegenden Lastwagen überrollt und getötet worden.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal