Sie sind hier: Home > Regional >

Mann vor Kollaps gerettet und dann verhaftet

Erfurt  

Mann vor Kollaps gerettet und dann verhaftet

15.06.2019, 17:49 Uhr | dpa

Mann vor Kollaps gerettet und dann verhaftet. Person werden Handschellen angelegt

Einer Person werden Handschellen angelegt. Foto: Andreas Gebert/Archivbild (Quelle: dpa)

Polizisten haben einen Mann in Erfurt vor einem Hitzekollaps bewahrt, ihn dann aber in Untersuchungshaft geschickt. Passanten hätten die Polizei gerufen, weil der Mann in einem Park in Erfurt sichtlich orientierungslos herumirrte, teilte die Polizei am Samstag mit. Schließlich habe sich herausgestellt, dass der 50-Jährige zu wenig getrunken hatte und sein Körper dehydriert war. Nachdem ihn Rettungssanitäter ausreichend mit Mineralwasser versorgt hätten, habe sich sein Zustand deutlich verbessert. Das habe sich allerdings schnell geändert.

Die Beamten eröffneten ihm, dass er mit Haftbefehl gesucht wird. Der Mann sei einem Haftrichter vorgeführt und in eine Justizvollzugsanstalt gebracht worden. Der Vorfall ereignete sich bereits am Freitag.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal