Sie sind hier: Home > Regional >

Lautern-Trainingsauftakt: Hildmann spricht von hartem Rennen

Frankfurt am Main  

Lautern-Trainingsauftakt: Hildmann spricht von hartem Rennen

16.06.2019, 13:12 Uhr | dpa

Lautern-Trainingsauftakt: Hildmann spricht von hartem Rennen. 1. FC Kaiserslautern-Trainer Hildmann

Kaiserslauterns Trainer Sascha Hildmann steht im Stadion. Foto: Uwe Anspach/Archivbild (Quelle: dpa)

Fußball-Drittligist 1. FC Kaiserslautern ist mit zwei Neuzugängen am Sonntag in die Saisonvorbereitung gestartet. Nachdem der Wiederaufstieg im ersten Drittliga-Jahr der Vereinsgeschichte klar verfehlt wurde, nimmt der viermalige deutsche Meister einen erneuten Anlauf. "Es wird ein hartes Rennen. Die Liga dürfte noch mal ausgeglichener und in der Breite ein Stück weit stärker sein als letzte Saison", meinte Trainer Sascha Hildmann.

20 Feldspieler und zwei Torhüter begrüßte er vor rund 250 Zuschauern fünf Wochen vor dem Auftakt der neuen Saison. Erstmals im Dress der "Roten Teufel" zeigten sich Offensivspieler Simon Skarlatidis (28/von den Würzburger Kickers) und Innenverteidiger José-Junior Matuwila (27/Energie Cottbus). Der zum SV Sandhausen gewechselte Julius Biada, der sich auf Vereinssuche befindliche Özgür Özdemir und Ex-Kapitän Florian Dick, der die Karriere verletzungsbedingt wohl beenden muss, waren nicht mehr mit von der Partie.

Die Verantwortlichen wollen aus den Fehlern der vergangenen Saison die richtigen Schlüsse gezogen haben, um diesmal im Aufstiegsrennen eine entscheidende Rolle zu spielen. Im Umschaltspiel und bei Standardsituationen machten die Lauterer das größte Verbesserungspotenzial aus. Aufgrund der kurzen Sommerpause von nur drei Wochen geht Hildmann die Vorbereitung anders als gewohnt an. "Was die Ausdauer angeht, haben die Spieler nicht viel verloren. Deshalb können wir schon früh Schwerpunkte im technischen und taktischen Bereich legen", erklärte der 47-Jährige.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal