Sie sind hier: Home > Regional >

Berliner Bevölkerung wächst langsamer als sonst

Potsdam  

Berliner Bevölkerung wächst langsamer als sonst

17.06.2019, 12:22 Uhr | dpa

Die Einwohnerzahl in Berlin ist 2018 gegenüber dem Vorjahr weiter gestiegen. Allerdings verlangsamte sich der Zuwachs, wie das Amt für Statistik Berlin-Brandenburg am Montag mitteilte. Berlin legte demnach um 31 300 Einwohner zu. Das entspreche einem Zuwachs von 0,9 Prozent und sei der geringste Bevölkerungsanstieg seit 2011. 2017 stieg die Zahl um 1,1 Prozent. Insgesamt lebten in Berlin Ende 2018 rund 3,6 Millionen Menschen.

Die Statistiker führten das Wachstum auf die Geburts- und Zuzugsbilanz zurück. So zogen 180 000 Menschen nach Berlin, während nur 151 000 fortzogen. Die Zahl der Geburten lag mit insgesamt 40 200 über der der Todesfälle (35 900).

Hinzu kommt noch eine Dunkelziffer von Bewohnern, die nicht gemeldet sind, weil sie entweder illegal in Deutschland leben, sich nur für einen begrenzten Zeitraum in der Stadt aufhalten oder eine Ummeldung vergessen haben.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal