Sie sind hier: Home > Regional >

Toleranz nach rechts? Landeschef stellt sich hinter Gauck

Dresden  

Toleranz nach rechts? Landeschef stellt sich hinter Gauck

18.06.2019, 09:25 Uhr | dpa

Toleranz nach rechts? Landeschef stellt sich hinter Gauck. Michael Kretschmer

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU). Foto: Oliver Killig/Archivbild (Quelle: dpa)

Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat sich hinter die Forderung des früheren Bundespräsidenten Joachim Gauck nach einer "erweiterten Toleranz in Richtung rechts" gestellt. "Das sind eigentlich Selbstverständlichkeiten, die der Altbundespräsident ausgesprochen hat", sagte Kretschmer MDR Aktuell am Dienstag. Rechtsextrem oder linksextrem - das seien Positionen, gegen die mit aller Härte des Gesetzes vorgegangen werden müsse. Dazwischen müsse jedoch jede Diskussion und Auseinandersetzung möglich sein, sagte der CDU-Politiker.

Gauck hatte dem "Spiegel" gesagt, dass Toleranz fordere, "nicht jeden, der schwer konservativ ist, für eine Gefahr für die Demokratie zu halten und aus dem demokratischen Spiel am liebsten hinauszudrängen". "Wir müssen zwischen rechts - im Sinne von konservativ - und rechtsextremistisch oder rechtsradikal unterscheiden." Mit seinen Äußerungen löste er eine Kontroverse aus.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal