Sie sind hier: Home > Regional >

Stau nach Unfall auf der A100

Berlin  

Stau nach Unfall auf der A100

18.06.2019, 09:33 Uhr | dpa

Stau nach Unfall auf der A100. Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht auf einer Straße

Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger/Archivbild (Quelle: dpa)

Berliner Autofahrer müssen sich am Dienstagmorgen gedulden: Nach einem Unfall auf der Berliner Stadtautobahn A100 in Berlin-Tempelhof ist es zu einem Stau gekommen. In Höhe der Oberlandstraße waren der linke und mittlere Fahrstreifen in Richtung Neukölln gesperrt, wie ein Polizeisprecher sagte. Autofahrer mussten während der Sperrung ab Rathenautunnel zeitweise mit knapp einer Stunde Zeitverlust rechnen, wie das Verkehrsstudio Berlin auf Twitter mitteilte.

Der Grund für den Stau war ein Unfall am Dienstagmorgen mit zwei Fahrzeugen. Nach ersten Erkenntnissen soll es sich um einen Lastkraftwagen und ein Motorrad handeln. Weitere Einzelheiten waren noch nicht bekannt.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal