Sie sind hier: Home > Regional >

Pläne für Damen-Tennisturnier in Berlin auf Rasen

Berlin  

Pläne für Damen-Tennisturnier in Berlin auf Rasen

18.06.2019, 09:34 Uhr | dpa

Die Pläne für ein großes Tennis-Turnier in Berlin werden konkreter. Auf der Anlage des LTTC Rot-Weiß mit dem Steffi-Graf-Stadion könnte schon im kommenden Jahr ein Turnier auf Rasen zur Vorbereitung auf Wimbledon ausgetragen werden. "Wir sind seit Monaten in Gesprächen mit Vertretern des Clubs, mit der WTA und mit Wimbledon. Berlin ist ein absolut interessanter Kandidat", sagte der Österreicher Edwin Weindorfer am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Mit seiner Vermarktungsagentur Emotion ist Weindorfer unter anderem Lizenzinhaber des aktuell auf Mallorca stattfindenden Damen-Turniers. Auch die Herren-Veranstaltung auf dem Stuttgarter Weissenhof liegt in der Verantwortung des Turnierdirektors aus Graz.

"Wir sind dabei, für das Turnier auf Mallorca einen anderen Schauplatz zu suchen, weil wir dort andere Pläne haben. Wenn wir diese Lizenz nach Berlin transferieren können, wäre das eine gute Lösung", sagte Weindorfer. Eine Entscheidung darüber soll Anfang Juli während des Rasenklassikers in Wimbledon getroffen werden.

Zuvor hatte die "Bild"-Zeitung darüber berichtet und Rot-Weiß-Sportdirektor Markus Zoecke mit den Worten zitiert: "Ich kann das so nicht bestätigen. Aber es stimmt, dass wir solche Pläne prüfen. Wenn so etwas klappen soll, dann muss es ein Kracher für die nächsten 20, 30 Jahre werden." Zwischen 1979 und 2008 fanden im Berliner Stadtteil Grunewald die German Open der Damen statt.

Im September 2016 bestritt das deutsche Davis-Cup-Team dort das Relegationsduell mit Polen - jeweils auf Sand. Die Mitglieder des Vereins müssten einer Umwidmung von Sand auf Rasen zustimmen. Zuletzt hatte es immer wieder Spekulationen über die Rückkehr eines internationalen Turniers nach Berlin gegeben. In der Vergangenheit hatte auch der Berliner Senat seine Unterstützung signalisiert und das Interesse bekräftigt, wieder ein Turnier in Berlin auszutragen.

Anmerkung der Redaktion: Diese Nachricht der Deutschen Presse-Agentur (dpa) ist Teil eines automatisierten Angebots, das auf unserer Webseite ausgespielt wird. Weder der Inhalt noch die Rechtschreibung wurden durch die t-online.de-Redaktion geprüft. Die dpa arbeitet aber streng nach journalistischen Standards. Sollten Sie dennoch Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung. Herzlichen Dank!

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail


shopping-portal